MoorFutures®

MoorFutures®

MoorFutures® sind regionale Klimaschutz-Zertifikate zur freiwilligen Kompensation von Treibhausgas - Emissionen.

Moorgebiete sind gigantische Kohlenstoffspeicher. Sie bedecken lediglich 3 Prozent der Erdoberfläche, binden in ihren Torfschichten jedoch ein Drittel des terrestrischen Kohlenstoffs – doppelt so viel wie alle Wälder der Erde (1). Natürliche Moore, d.h. noch wachsende Moore, akkumulieren auf diese Weise 250 bis 350 kg Kohlenstoff pro Hektar im Jahr und entziehen so der Atmosphäre weltweit jährlich 150 – 250 Mio. Tonnen Kohlenstoffdioxid.

Seit Dezember 2014 kann sich jeder, durch den Kauf von freiwilligen Klimaschutzzertifikaten, den so genannten MoorFutures®, an der Wiedervernässung von Mooren beteiligen.

MoorFutures® werden von der Ausgleichsagentur Schleswig-Holstein GmbH – eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Stiftung Naturschutz – bei der Renaturierung des Königsmoores generiert.

Ihre Investition bietet dabei vielfältige Kompensationsansätze: Ganz gleich ob der private Energieverbrauch oder ganze Produktionsprozesse eines Unternehmens klimaneutral ausgeglichen werden sollen. Zudem setzen Sie damit auch ein Zeichen für den Umweltschutz und den Erhalt seltener Arten in Ihrer Region.

Jedes verkaufte MoorFutures®-Zertifikat wird dokumentiert und in das Stilllegungsregister eingetragen.

Wieviel ist eine Tonne CO2?

  • Eine Buche muss ungefähr 80 Jahre wachsen um eine Tonne CO2 aufzunehmen.
  • 400 Liter oder 2,5 Fass Erdöl enstpricht einer Tonne CO2.
  • Mit einer Tonne CO2 käme eine Einzelperson mit der Bahn rund 80.000 Kilometer weit. 
  • Eine Tonne CO2 entspricht etwa dem Volumen eines gut acht Meter hohen Würfels.

Jeder der 39.520 MoorFutures® (Kosten: 64,- € inkl. 19% MwSt.) steht dabei für eine Tonne CO2, die weniger in die Atmosphäre gelangt.

 (1) Parish, Sirin, Charman, Joosten, Minayeva, Silvius, Stringer (2008): Assessment on Peatlands, Biodiversity and Climate Change: Main Report. Global Environment Centre and Wetlands International. 179 S.